Copyright 2017 - Verein Theater für alle

Rückschau 2016

Eine kleine Rückschau ins Jahr 2016:

Das größte Projekt von Theater für alle war die Mitwirkung beim Projekt 72 Stunden ohne Kompromiss.
Vom 19.-22. Oktober 2016 trafen Jugendliche aus der De La Salle Schule in Wien Strebersdorf auf Flüchtlinge aus dem Flüchtlingswohnheim Donauquartier am Standort Mariannengasse. Gemeinsam bereiteten sie für den 22. Oktober ein Integrationsfest vor, für das sie gemeinsam Szenen erarbeitenten und ein kleines Buffet organisierten. Die Jugendlichen konnten so einen guten Einblick in das Leben der Flüchtlinge des Donauquartier gewinnen und es entstanden neue Kontakte zwischen den SchülerInnen der De la Salle Schule und den Kindern im Donauquartier.

In der Folge gestalteten die SchülerInnen weitere gemeinsame Aktionen zum Beispiel zu Halloween und Nikolo, bei denen die Kinder der Flüchtlingseinrichtung viel Spass hatten.

Unser Verein

Der Verein "Theater für alle" wurde im Mai 2008 von Stephan Kreuzer und Viola Schenk-Kreuzer, mit dem Ziel theaterpädagogische Aktivitäten für alle Generationen anzubieten, gegründet.

Gestartet wurde im Jahr 2008 mit der Workshopreihe "Theaterwerkstatt". Dies sind frei zugänglichen Workshops, vor allem in den Ferien (Semester-, Oster-, Sommerferien) und wöchentlich über ein Semester.

Im Jahr 2010 ist das Projekt "Spiel dich frei" entwickelt worden. Dieses Projekt läuft seiher sehr erfolgreich und richtet sich speziell an Volksschulen. Zeitgleich wurde der Aktionsradius der Theaterwerkstatt auf Niederösterreich erweitert.

Das Jahr 2012 brachte eine Kooperation mit der Fachstelle "Gewaltprävention am Arbeitsplatz" des ÖGB und zeitgleich eine Ausweitung des Projekts "Spiel dich frei" auf weitere Schultypen, sowie eine Abtrennung des berufsorientierten Projektbereichs für Berufsschulen und Lehrlinge in "Entdecke dich selbst".

Seit 2013 begleitet uns das Maskottchen "Tai-Long" (Theaterdrache) bei vielen unserer Kurse.

Maskottchen

2016 bietet Theater für alle spezielle Gruppenangebote für Kindergärten und Kindergruppen.

Theaterpädagogik bedeutet für uns im Verein Theater für alle:

Die Theaterpädagogik bewegt sich im Spannungsfeld zwischen dem künstlerischen, sozialen und pädagogischen Bereich. Im Verein Theater für alle wird diese Methode eingesetzt um unterschiedliche Themen und Inhalte aus dem sozialen Umfeld der Menschen pädagogisch aufzuarbeiten und künstlerisch darzustellen. Im Vordergrund unserer Angebote steht das prozessorientierte Arbeiten. Die Qualität unserer Arbeit kann deshalb erst in zweiter Linie an der Ästhetik der Präsentation gemessen werden.

Search

f t g m